21. Spieltag - Spiel gegen FC Düren 77

1. Mannschaft:
So. 30.03. SC Kreuzau : FC Düren 77 e.V. - 2:5
Torschützen: M. Poinski, J. Siebertz


Bei schon fast sommerlichen Temperaturen empfing man mit dem FC Düren 77 die beste Mannschaft der Rückrundentabelle, die sich mit 3 Siegen und einem Unentschieden schon ein gutes Stück von den Abstiegsrängen entfernt hat. Die Mannschaft des KSC wurde deshalb vor dem Spiel von Trainer Alex Acker eindringlich gewarnt, den Gegner nicht zu unterschätzen.
Doch der Gast erwischte den besseren Start und legte bereits in der 8. Min vor, als der Ball über die rechte Seite hereingespielt wurde und der Stürmer aus 8 Metern keine Probleme hatte zum 1:0 in die Maschen zu schieben. Zwar kam man auf Seiten des Heimteams schnell ins Spiel zurück, als Marvin Polinski in der 20.Min nach einem starken Freistoß von Tim Geuer zum 1:1 abstauben konnte, doch auch danach bekam man das Dürener Offensivspiel, dass vor allem aus langen Bällen auf die beiden technisch sehr starken Stürmer bestand, nicht unterbunden. Das 2:1 gelang dem Gast, nachdem Manuel Jörres einen langen Abschlag des Dürener Keepers falsch einschätze, und der Gästestürmer unbedrängt vor Marko Stollenwerk im Kreuzauer Tor auftauchte (25.Min). Der gleiche Stürmer konnte sich 5 Minuten später noch einmal in die Torschützenliste eintragen, als er mit einer Körpertäuschung nach einem Einwurf gleich 3 Kreuzauer Verteidiger stehen ließ.
Mit dem 1:3 im Rücken wollte das Heimteam nach der Pause die Fehler der ersten Hälfte abstellen, man spielte auch teilweise besser und kam durch Jan Siebertz zum Anschlusstreffer. Doch offensiv nutze man danach die sich bietenden Chancen nicht und defensiv war man weiter nicht auf der Höhe. Es folgten deshalb mit dem 4:2 und 5:2 weitere Tore des FC, die die Niederlage des KSC besiegelten.
Im nächsten Spiel beim Tabellendritten aus Birkesdorf ist am nächsten Wochenende eine Leistungssteigerung Pflicht, wenn man sich dort besser verkaufen möchte.



Druckbare Version
Seitenanfang nach oben